Über mich

Das bin ich:

Leona Riemann, mittlerweile 65 Jahre alt (hier 6 Jahre jünger), von Beruf Lehrer Sek. I mit den Fächern Englisch, Französisch, ev. Religion und seit Neuestem fachfremd auch Musik - eine herrliche Bereicherung meines Schulalltags!

 

Aus Projekten, die ich in der Schule durchgeführt habe, ist nach und nach die Sammlung "Hunsrücker" entstanden: Recherchen und Erzählungen aus 500 Jahren Hunsrück.

 Leseproben. sind angehängt. Mögen sie die Leselust wecken und  zu Kommentaren im Gästebuch anregen.

 

Außerdem habe ich den ersten größeren Roman veröffentlicht: Die "Underdogs" sind das Ergebnis langjähriger Recherche im kleinkriminellen Milieu .

 

 

Es war einmal ...

Fertig vom Himmel gefallen bin ich nicht ... Das Bild zeigt mich in der Mitte meines bisherigen Lebens während meiner Zeit im Orient - eine Zeit, die mich nachhaltig geprägt hat.

Kurze Vita:

Geb. am 28.11.1952 in Wiesbaden,

Abitur April 1971

1. Studiengang Lehramt,

2. Studiengang Päd. 3. Welt mit dem Ziel der Entwicklung von Alphabetisierungskonzepten, Schwerpunkt Ägypten.

Nach der Rückkehr nach Deutschland Hochzeit, Familiengründung und berufliche Laufbahn als Lehrer für E, Frz und ev. Religion.

Presbyteramt in  Gödenroth / Hunsrück, 15 Jahre Leitung des Ausbildungsvereins "Hunsrück-Höhen-Hunde" als lizensierter VDH-Trainer

Meine Familie

Mein ganzer Stolz ist meine wunderbare Familie, eine Patchwork Familie bestehend aus Vater und Mutter, dazu fünf Kindern. Wie es sich für "Patchwork" gehört, sind darunter Voll-, Halb- und Stiefgeschwister, dazu Geschwister ohne Blutsver-wandtschaft.  Eine herrliche Zeit!

Heute sind sie alle erwachsen und stehen mit beiden Beinen im Leben, ob sie nun Schreiner oder Sprachkorrespondent, Doktor der Mathematik oder Philosoph  geworden sind. Die Mischung ist jedenfalls nicht schlecht!

Zu sehen sind von unten nach oben: Felix, Franz, Ingo, Katha- rina und Lisa, dazu mein Mann und ich.

Hobby

Ich habe viele Hobbies, die ich - soweit möglich - auch praktiziere. Musik und Literatur stehen an erster Stelle.

Daneben halte ich seit über 20 Jahren  die Traditionsrassen "Deutscher Spitz" und "Hovawart"; sie sind Partner und Lehrmeister, Ausgleich im Alltag.

Den Grundstoff für alle meine Geschichten bietet die teils historische, teils aktuelle Auseinandersetzung mit Menschen auf dem Hunsrück.

Die langjährigen Erfahrungen in der "Szene" der gesellschaftlich Abgehängten bilden den Grundstoff für den Roman "Underdogs".

Die "Underdogs" - der turbulente Roman rund um eine Rottweilerfamilie, deren Verschwinden und Wieder-auftauchen Rätsel aufgibt.

Rezension unter "Genauer hingeschaut"

Lesungen

Buchvorstellung Hunsrücker Band 3: 16.9.2019, 20°° Uhr,

Gehaichnis Kastellaun

 

15.  September Gemeindehaus Tiefenbach, 17°° Uhr

Frühere Lesungen

24. Mai 2019   Kultur und Kaffee im Freilichtmuseum Bad Sobernheim, Thema: Lebendige Sozial-geschichte literarisch verpackt

Start: 14°° Uhr Museumseingang

23. Mai 2019, 15°° Uhr: Frauenhilfe Kleinich, ev. Gemeindehaus

14.  Mai 2019, 15³° Uhr:   ev. Gemeinde in Regulshausen/Idar  Oberstein  Gewünscht ist die Erzählung von der "Hebamme in Gödenroth".

9. April  2019, 15°° Uhr, Lesung im  Gemeindehaus Pfalzfeld

13. Dezember: Dorftreff Gödenroth Beginn: 15°° Uhr

29. November

 

Buchhandlung Müller

 

Kastellaun

 

19.°° Uhr

22. November: Jugendraum im Gemeindehaus von Roth, 14³° Uhr

8. November 2018, 19.³° Uhr

Buchhandlung Schulz-Ebrecht

Idar-Oberstein

31. Oktober: Stadtkirche Kastellaun, 19°° Uhr

30. September: Haus Maull, Kastellaun, 15°° Uhr<<

21. September  2018   Friedenskirche in Kirchberg, Gemeindehaus, 9.30 vormittags

2. September 2018:                        Freilichtmuseum Sobernheim  im Rahmen der "Schmiede"-Veranstaltung im "Hunsrück-Dorf", im Standesamt. Lesung zum Thema "Nagelschmiede" um 14.³° Uhr: "Nägel für die Welt"

25. April 2018: 14.30 Uhr: Lesung im Restaurant "Goldener Anker"" in Rhaunen

17. März 2018: Lesung  aus  "Hunsrücker" im Nachspann der Jhv des Pies-Archivs in Dommershausen, Beginn 15°°h

Nicht-Mitglieder des Archivs willkommen. Für Infos zur Stiftung  und  zur Wegbe-schreibung bitte auf  Pies-Museum klicken

Ebenfalls  17. März 2018, 19.30 Uhr

"Jour Fixe" auf  Burg Waldeck  in Dorweiler, Mohrihaus, Adresse und Wegbeschreibung hier

10. Dezember, 15°° Uhr: Lesung zur Reformation auf dem Hunsrück im Hunsrück-Museum Simmern.

2. Dezember 2017 Lesung im "Kaffeestübchen Ellern", Informationen siehe hier (es war umwerfend interessant!)

2. November 2017

"Henricus Kempensis" - Der Reformator von Castelhun

Lesung zur Reformation auf dem Hunsrück

Kulturverein Kirchberg, Bibliothek, 19³° h

 

<

5. Oktober 2017

Lesung  in Idar-Oberstein in der Buchhandlung Schulz - Ebrecht um 19³° Uhr

Rezension hier

 

3. September 2017 - Lesung auf dem  "Wachholderheide-Fest"  in Woppenroth ,

 

2016: diverse Lesungen mit den Autoren der "Lesebühne Schiefertafel"

 

 28.12.2016  "Oberförster Grosholz" im Hunsrück-Museum Simmern zur Finissage der Ausstellung "Der Wolf kommt zurück"

2017:  17.2.2017  "Was uns berührt" mit  Autoren der "Lesebühne Schiefertafel" im Rheintheater  Bacharach

11. Juni 2017: Lesung der "Lesebühne Schiefertafel"  beim Mittelalterfest in Boppard, Kurfürstliche Burg: " Henricus Kempensis" Die Ankunft des Reformators in Kastellaun am 29. Dezember 1561

Druckversion Druckversion | Sitemap
Leona-Riemann